Eher unterhaltsame Businessliteratur

(Betriebs)wirtschaft muss nicht langweilig sein - und so gehen manche Autoren von einer ganz anderen Seite an das Thema heran. Ganz vorne dabei ist Martin Suter mit seinen Geschichten aus der Business-Class. Der ehemalige Werbetexter schreibt fein ziselierte Geschichten aus dem (Schweizer) Management, die nur zu wahr sein können. Lesen Sie dazu den Hinweis auf der Homepage. Mehr finden Sie direkt beim Verlag Diogenes. Im Folgenden finden Sie einige weitere entspannte Empfehlungen, ganz subjektiv ausgewählt.

Satire, Biographie und Roman

K. Münk, Die Insassen

Katharina Münk, Die Insassen

Überzeugende Managementsatire: Vier Insassen einer Nervenklinik bringen ihre Anstalt erst auf Vordermann - und dann an die Börse. Schließlich sind es ja drei ehemalige Topmanager und eine Chefsekretärin. Und der Chief Financial Officer ist überzeugt, die Klinik sei tatsächlich sein Unternehmen. Unterhaltsam und intelligent, manchmal fragt man sich, was eigentlich vernünftig und was verrückt ist im Management. 

ISBN 978-3-423-21299-1, dtv-Verlag München

Walter Isaacson, Steve Jobs

Vielleicht das beste Wirtschaftsbuch seit vielen Jahren, auch für Nicht-Apple-Fans. Isaacson erzählt anschaulich und quasi im Zwiegespräch mit dem Unternehmer seine Geschichte, mit allen Höhen und Tiefen. Interessant ist das Buch auf vielen Ebenen: (betriebs)wirtschaftlich, kulturell, technisch. Und nicht zuletzt deswegen, weil Jobs uns doch gezeigt hat, wie unternehmerische und technische Innovation ganz neue Nachfrage schaffen. Doch schauen Sie selbst, die Leseprobe mit vielen Bilder des Entrepreneurs wurde freundlicherweise vom Verlag btb zur Verfügung gestellt.

ISBN: 978-3442744916, btb Verlag/Random House München 

Download
Leseprobe Steve Jobs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.8 MB
W. Isaascon, Steve Jobs

A. Eschbach, Eine Billion Dollar

Andreas Eschbach, Eine Billion Dollar

Stell dir vor, du wirst plötzlich zum reichsten Menschen der Welt...

John Salvatore Fontanelli ist Pizzafahrer - bis zu dem Moment, in dem er mit einer mehr als unerwarteten Erbschaft konfrontiert wird: 1 Billion Dollar hat ihm ein entfernter  Vorfahr hinterlassen. Eigentlich waren es nur ein paar Taler, die geschickt angelegt durch Zins und Zinseszins in fast 500 Jahren auf über eine Billion Dollar angewachsen sind. Aber der Geldsegen ist mit einer Auflage verbunden, er soll das Leben auf der gesamten Erde besser machen.

John nimmt das Erbe an, ohne sich allerdings auch nur annähernd vorstellen zu können, wie er die genannte Bedingung erfüllen soll. Mit „Eine Billion Dollar“ hat Bestsellerautor Andreas Eschbach einen spannenden Thriller über den Wert und die Bedeutung von Geld und Kapital geschrieben. Vor allem finanzwirtschaftliche Zusammenhänge werden anschaulich erklärt, und gleichzeitig folgt der Leser dem Helden in das Abenteuer, mehr als alle anderen Menschen auf der Welt zu besitzen. Einziger Kritikpunkt: Manchmal hätte Eschbach etwas straffer erzählen können, aber es geht ja auch nicht immer nur um die Ökonomie (des Erzählens).

ISBN: 978-3-404-15040-3, Bastei-Lübbe-Verlag Köln

 


Zum Schluss noch etwas Wahnsinn

Martin Wehrle,

Ich arbeite in einem Irrenhaus

Auch gut als Hörbuch, z. B. bevor Sie zum Kunden fahren. Wie der erfahrene Trainer Martin Wehrle feststellt, wird das Büroleben nicht nur durch rationale Entscheidungen bestimmt. Vielmehr reagiert manchmal auch der Wahnsinn. Nicht nur amüsant, sondern auch praxisorientiert: Machen Sie den "Irrenhaustest" und stellen Sie fest, wie weit es schon mit Ihrer Firma gekommen ist. 

ISBN: 978-3548374437,

Ullstein-Verlag Berlin

M. Wehrle, Ich arbeite in einem Irrenhaus
T. König, Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus

Tom König,

Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus. 

Tom Hildebrand schildert den gnadenlosen Servicealltag. Lebenszeit in Warteschleifen zu verlieren, deren Musik ein Fall für Amnesty ist, das hat wohl jeder schon erlebt. Und falls es dann noch in den Baumarkt geht...  Gut auszuhalten ist das alles übrigens in der von Christoph Maria Herbst (alias "Stromberg") gesprochenen Hörbuchversion. 

ISBN: 978-3-462-04452-2, 

Kiepenheuer & Witsch Köln

 


Weitere Empfehlungen folgen, schauen Sie bald mal wieder vorbei!

Die bibliografischen Angaben beziehen sich auf die Print-Ausgabe. Alle Abbildungen entsprechend der freundlichen Erlaubnis des jeweiligen Verlags. Dies gilt auch für die Homepage mit einem freundlicherweise vom Diogenes-Verlag zur Verfügung gestellten Cover.