BWLTraining.de

Joachim Herting                                                      Berlin/München

BWL macht nicht glücklich...

... hilft aber: Team- und Gruppenleitern, Unternehmensgründern und Managern - und vielen anderen, die entscheiden.

BWL-Themen spielen in vielen Ausbildungen und Studiengängen kaum eine Rolle. Um so mehr dafür in vielen beruflichen Bereichen.

 

BWL individuell

Im beruflichen Leben werden an die BWL andere Erwartungen gestellt als Hochschule und Literatur vermitteln. Natürlich sind auch in der Praxis Basics wie Bilanzierung und Controlling notwendig. Vor allem zählt, was Sie für Ihre praktische Arbeit benötigen. 


Joachim Herting

Trainer für Betriebswirtschaft, Rechnungswesen + Controlling

Joachim Herting, Dipl.-Volkswirt M.A.
Joachim Herting, Dipl.-Volkswirt M.A.

Im Zentrum meiner Tätigkeit steht die individuelle Vermittlung betriebswirtschaftlicher Inhalte, besonders auch an "Non-Financials". Vertrauen Sie auf mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in der Weiterbildung von Fach- und Führungskräften. Erleben Sie Fallbeispiele, Storytelling oder Planspiele. Materialien auf Wunsch inklusive.


Geht es nur ums Geld?

Und was ist mit Gewinnen, Erlösen, Erträgen?

Betriebswirtschaftlich arbeiten heißt in vielen Fällen, erst einmal Ordnung in die Begriffsvielfalt zu bekommen.

Dies hilft, die Ergebnisse des Unternehmens besser zu verstehen.

Aber nichtsdestotrotz: Am Ende des Tages geht es in vielen Unternehmen um den Cash (Flow).

Download
Podcast EBIT
April 2017.mp3
MP3 Audio Datei 2.3 MB

Stichwort EBIT

EBIT ist ein häufig genannter Begriff, besonders in größeren Unternehmen. Die Earnings before Interest and Taxes sind das Ergebnis vor Steuern und Zinsen, das operative Ergebnis, nicht mit dem Gewinn gleichzusetzen. Warum halten viele Unternehmen EBIT für so wichtig? Hören Sie dazu den Podcast.



Trainings und Programme

Im Laufe der Jahre haben sich erfolgreiche Inhalte entwickelt, die Ihnen individualisiert angeboten werden können. Siehe hierzu zwei Beispiele, mehr auf den folgenden Seiten.

Kompakttraining Jahresabschluss

Aufbau nach Handelsgesetzbuch oder internationalen Richtlinien -  Ergebnisse: Geld versus Gewinn - Liquidität: von der Kasse zum Cash Flow - Rentabilität: Hat's sich gelohnt?

2 Tage, inhouse, Deutsch (HGB) oder

Englisch (IFRS, US-GAAP)

 

 

Finance for Non Finance

Kostenstrukturen im Konzern verstehen - Deckungsbeiträge und Gewinne - Kosten verteilen und schlüsseln - Background Jahresabschluss - Bewertungen (CAPEX, OPEX) und ihre Folgen - Key Performance Indicators

2 - 3 Tage, inhouse, Deutsch oder Englisch

 


Die Veranstaltungen können auch als offenes Seminar gebucht werden, so z. B. im zweiten Quartal des laufenden Jahres in Berlin und München. Fragen Sie einfach an.



Lektüretipp

Immer wieder fragen Teilnehmer nach Literatur, zum Nachlesen und manchmal zur Unterhaltung. Hier ein Tipp, weiteres im Materialienbereich.

Leseempfehlung des Monats:

 

Martin Suter, Business Class

"Die Welt teilt sich in die, die überholen, und die, die überholt werden. Wer möchte da nicht auf der richtigen Spur sein. Was es dabei zu beachten gilt, erfährt man in großer Bandbreite in Martin Suters neuen Geschichten über eine stressgeplagte Zunft." (Klappentext)

 

Martin Suter beobachtet gnadenlos und mit hohem Unterhaltungswert die Welt des Managements. Er konzentriert sich vor allem auf die Aspekte, die in der BWL gerne vergessen werden: Macht, Erfolg, Eitelkeit.