Kalkulation und Controlling

Nutzen Sie die Möglichkeit, mit Ihrem Controlling Trainer Kalkulations- und Controllingverfahren Ihren eigenen Anforderungen gemäß zu trainieren. Entwickeln Sie auf dieser Basis erfolgreich Produkte und Projekte. 

 

Kalkulation Materialkosten Herstellkosten Selbstkosten

Voll- oder Teilkostenrechnung

In den meisten Unternehmen wird bis auf die Stückkosten herunter kalkuliert, auch als Basis für den Preis  - s. dazu auch den Beitrag "Dreht sich alles um den Preis?" im Blog. Gerade kleinere Unternehmen tun sich aber schwer, eine geeignete Kalkulationsmethode zu finden. Nicht immer ist z. B. eine ausführliche Kostenstellenrechnung nötig, so wie es die klassische BWL lehrt. Wenn es darum gehen sollte, Preise netto wie brutto, ggf. auch mit Nachlass wie z. B. Skonto zu berechnen, können Sie gerne das folgende Formular nutzen. Es ist aus der Erfahrung gewachsen und an Ihre Erfordernisse anpassbar.

Download
Kalkulation von Stückkosten und Preisen
Produktkalkulation.xls
Microsoft Excel Tabelle 63.5 KB

Pricing

Der mächtigste Treiber für den Erfolg eines Produktes ist doch der Preis, im Ein- wie Verkauf (mehr dazu im BWL-Blog). Geht es auch bei Ihnen um die erfolgreiche Gestaltung von Listen- und Nettopreisen? Ihre Preise müssen im Spannungsfeld von eigenen Kosten und Marktpreisen immer wieder neu justiert werden?

 

Für einen Workshop Pricing kommt es natürlich auf Ihre Fragestellungen an. Sinnvoll mag zunächst die Vermittlung von Hintergrundwissen sein, etwa statistische Zusammenhänge zwischen Preisen und Absatzmengen. Dann wird es aber darauf gehen müssen, praktisch umsetzbare Verfahren kennenzulernen, um Preise zu bestimmen und mithilfe von Boni, Rabatten, Skonti und anderen Instrumenten feinzutunen. Die die in vielen Unternehmen immer noch angewandte Cost-Plus Methode wird nicht immer als ausreichend empfunden. Lernen Sie vielmehr:

  • Preisänderungen mithilfe von mehrstufiger Deckungsbeitragsrechnung beurteilen
  • Preisdifferenzierungen und -bündelungen bestimmen
  • ein Preiscontrolling einzuführen

Nicht zuletzt kommt es darauf dabei an, in welcher Branche wir uns bewegen. So ist im Industriebereich aufgrund seiner Business-to-Business-Orientierung das Preismanagement anders sein als im Bereich Dienstleistungen und Einzelhandel. Interessiert? Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot für eine Workshop in Ihrem Unternehmen erstellen!

Beispiele für Trainings im Controlling

  • Klassische Kalkulation: von Herstellkosten zum Gewinn
  • Vollkostenrechnung und Gemeinkostenanalyse
  • Aufbau und Interpretation des Betriebsabrechnungsbogens (BAB)
  • Deckungsbeitragsrechnung: Fixkosten einstufig und mehrstufig abdecken
  • Plan- und Prozesskosten
  • Kostenplanung und -kontrolle, auch branchenspezifisch
  • Investitionscontrolling: Kapitalkosten verdienen, Finanzierung auswählen
  • Produkt- und Projektcontrolling (Business Cases)
  • Workshop Pricing (s. dazu mehr weiter oben)

Download Kalkulation und Controlling

Im Folgenden finden Sie einige Instrumente, die typische Anwendungen im Controlling unterstützen. Alle Dateien wurden von mir als Controlling Trainer häufig eingesetzt. Sie können Sie frei für die persönliche Verwendung nutzen. Die Inhalte sind an Beispielen dargestellt. Diese können Sie mit eigenen Daten überschreiben.

Download
Überschuss und Amortisation
Statische Investitionsplanung.xls
Microsoft Excel Tabelle 39.0 KB
Download
Kapitalwerte
Dynamische Investitionsplanung.xls
Microsoft Excel Tabelle 41.5 KB
Download
Lagerplanung
Bestellmenge optimieren.xls
Microsoft Excel Tabelle 38.5 KB
Download
Langfristiger Kredit
Kredit.xls
Microsoft Excel Tabelle 39.5 KB
Download
Kurzfristiger Kredit
Kontokorrent.xls
Microsoft Excel Tabelle 32.0 KB